Vorbereitung zur Leberreinigung

Die Leberreinigung nach Dr. Hulda Clark nimmt im Grunde nur ein Wochenende in Anspruch, allerdings sollte man sich ein paar Tage zuvor auf die Behandlung vorbereiten. Bereits einige Tage vor der geplanten Leberreinigung sollte man die Leber durch möglichst fettarme Ernährung etwas entlasten. In dieser Zeit sollte man auch möglichst keinen Alkohol zu sich nehmen.

2-3 Wochen vorher – Parasitenkur

Es gibt jedoch noch ein paar Punkte, die man vor einer Leberreinigung beachten sollte. Der menschliche Organismus kann auch durch andere Dinge belastet sein, so dass in diesem Fall eine ausschließliche Reinigung der Leber wenig Sinn machen würde. Wenige Wochen vor der geplanten Behandlung sollte man deshalb auch eine so genannten Parasitenkur durchführen, entsprechende Präparate dafür gibt es im Onlinehandel.

Optional: Nierenkur

Auch überlastete Nieren können dem Erfolg einer Leberreinigung im Weg stehen, deshalb sollte man auch die Nieren vorher reinigen. Auch zur Reinigung der Nieren gibt es spezielle Arzneimittel, außerdem sollte man vermehrt Flüssigkeit zu sich nehmen, um die Nieren ordentlich durchzuspülen. Harnwege, die Blase und die Nieren sollten vor einer Leberreinigung uneingeschränkt funktionsfähig sein, denn während der Entgiftung der Leber gelangen verschiedene Substanzen durch das Gallensekret in den Dünndarm und müssen dann von den Ausscheidungsorganen aus dem Körper befördert werden.

PZR – Zähne und Zahnfleisch in topform

viel-trinken-nierenAuch ein sanierungsbedürftiges Gebiss kann den Erfolg einer Leberreinigung zunichte machen, aus diesem Grund steht vor der Behandlung der Gang zum Zahnarzt auf dem Programm. Der Mundraum sollte möglichst frei von Bakterien und Amalgam sein, denn die von den Bakterien gebildeten Giftstoffe und die metallischen Verbindungen können die Leber erneut belasten. Erst wenn alle notwendigen Vorbereitungen abgeschlossen sind, sollte man mit der Leberreinigung beginnen.

Zahnreinigung in 6 Schritten

  1. Schritt: Zahnstein beseitigen
  2. Schritt: Zähne polieren
  3. Schritt: Reinigung der Zahnzwischenräume
  4. Schritt: Verfärbungen entfernen (Airflow oder Salzwasser)
  5. Schritt: Zungenreinigung
  6. Schritt: Fluorbehandlung




16,10 € 19,76 €
4,8 von 5 Sternen
Stand: 23. Oktober 2017 6:31 Uhr
Jetzt einkaufen


5 Kommentare zu Vorbereitung zur Leberreinigung

  1. Hi!
    Bin gerade am 5. Tag Apfelsaft vor der ersten Reinigung und dementsprechens nervös. Was mir Sorgen macht ist die im Buch als so wichtig angeführte Darmspülung (Einlauf oder Colonhydro). Haben das alle von euch gemacht, auch danach? Habe davon noch nichts gelesen. Bitte um rasche Aufklärung, ob ich mir das morgen ersparen kann 🙂
    Danke

  2. Hallo,
    habe jetzt erst die erste Reinigung hinter mir, ohne Vorbereitung und auch den Einlauf habe ich mir gespart. Durch das Bittersalz kam es bei mir nach dem Oliveröl/Grapefreutdrink zu einer sehr schönen Darmentleerung.
    Das nur zu der Frage, ob ein Einlauf nötig ist. War bei mir nicht nötig.
    Ich werde weitermachen. mir geht es besser, die Verdauung ist besser, ich habe auch mehr Apetit. Ich habe jedoch den Eindruck,
    dass mir mehrere Reinigungen gut täten.

  3. @Lieserl

    nein du musst keine Hydrocolontherapie vorher machen, aber hinterher kann ich sie nur wärmstens empfehlen, sie richtet den Darm in die richtige Lage (10 Anwendungen mit Bauchmassagen sind erforderlich, teuer, aber das Geld sollte man investieren). Möchtest du eine Darmspülung selbst machen kaufe dir einen Reiseirrigator, er ist billig(dunkelblaue Farbe), zum aufhängen und nehme nicht die kleine Spritze (da die schnell verstopft) sondern die Vaginalspritze. Das ganze Ding hängst du an die Dusche, damit wenn der Druck kommt du das Ding gleich ins Duschbecken fallen lassen kannst. Lauwarmes Wasser ist am angenehmsten. Da alle Krankheiten durch den Darm gehen kannst du dir sicher vorstellen wie gut es dir bald geht. Bei Kopfschmerzen ist das gerade schon Pflicht.
    So und nun zur Leberreinigung.
    Ich habe diese ohne Apfelsaft durchgeführt.
    Dieses Bittersalz ist echt schlimmer als ein Horrorfilm. Dagegen war das Öl-Grapefruitgemisch eine Wohltat. Geschlafen habe ich super. Beim letzten Glas Bittersalz am Morgen sollte man sich gleich auf die Toilette setzen. Also ich habe es nicht geschafft auszutrinken. Also Steine habe ich nicht gezählt. Eine Urkunde für die Dame die da 1000 Steine gezält hat. Tut mir leid aber soweit ist es noch nicht, dass ich meine eigene Sch…. wie Göldnuggets auswasche. Fazit: es schmeckt nicht besonders, aber es hilft und tut gut.

  4. Ich bin gerade sehr verunsichert. Nachdem ich kürzlich per Sono-Diagnose erfahren habe, dass ich Gallensteine habe, bin ich beim Suchen im Netz auf die Leberreinigung Dr.Clark gestoßen. Dann habe ich mehrfach gelesen,dass es sinnvoll ist, zuvor die Parasitenkur zu machen. Auch gut. Diese Kur enthält ja auch Wertmutkapseln. Nun lese ich auf anderen Seiten, dass bei Gallensteinen bei Wermutkraut absolute Vorsicht geboten ist, weil durch die Einnahme die Gallensteine in Bewegung geraten und somit eine Kolik auslösen können. Also doch keine Parasitenkur vorher ? Ich will auf gar keinen Fall eine Kolik provozieren.

  5. Bevor man so etwas macht; unbedingt zu Arzt gehen! Jeder Körper reagiert anders: was dem einen sehr gut hilft ist für den anderen suboptimal. Also erst zum Arzt!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*