Ablauf einer Leberreinigung

Nachfolgend wird der Ablauf einer Leberreinigung beschrieben, wenn man sich an den Vorgaben von Dr. Hulda Clark orientiert:

Sie benötigen pro Leberreinigung

1. Tag – Vorbereitung

Am ersten Tag der Leberreinigung muss man vor allem auf eine fettarme Ernährung achten. Man kann Frühstück und Mittagessen ganz normal zu sich nehmen, allerdings muss alles ohne Fett zubereitet werden, weder Öl noch Butter oder Margarine dürfen konsumiert werden. Bis 14 Uhr darf man essen, bis um 16 Uhr darf man noch Flüssigkeit zu sich nehmen, danach darf man nichts mehr essen, auch keine Vitamine einnehmen.

Leberreinigung mit Grapefruit und Bittersalz

grapefruitUm 17.30 Uhr beginnt man dann mit der Zubereitung des Bittersalzes, dafür gibt man 100 Gramm davon in ein größeres Gefäß und füllt es mit 800 ml kaltem Wasser auf, so dass man eine Flüssigkeitsmenge von 900 ml hat. In den nächsten 30 Minuten rührt man die Flüssigkeit immer wieder um, damit sich das Salz optimal auflösen kann. Um 18 Uhr trinkt man etwa 225 ml von diesem Salzgemisch, auch um 20 Uhr trinkt man nochmal die gleiche Menge.

Um 21.45 Uhr gibt man die 125 ml Olivenöl in ein zweites Gefäß, das sich dicht verschließen lässt. Anschließend werden die beiden Pampelmusen ausgepresst, bis man eine Tasse zu einem Viertel gefüllt hat. Nachdem man das Fruchtfleisch herausgefischt hat, schüttet man den Grapefruit-Saft zum Olivenöl hinzu, verschließt den Behälter gut und schüttelt das Gemisch kräftig. Der Grapefruit-Saft muss unbedingt ganz frisch sein, denn nur dann bekommt man durch das Schütteln irgendwann eine wässrige Mischung.

Bevor man um 22 Uhr dieses Saft-Öl-Gemisch zu sich nimmt, sollte man noch einmal zur Toilette gehen. Anschließend legt man sich umgehend ins Bett und legt sich für 20 Minuten auf die rechte Seite und zieht dabei das rechte Bein an. Das Liegen ist absolut wichtig, denn nur dann können die Steine aus dem Körper ausgeschwemmt werden. Deshalb ist es notwendig, sich nach dem Trinken des Saft-Öl-Gemisches so schnell wie möglich ins Bett zu legen.

Nun kann man beruhigt einschlafen, denn das Bittersalz öffnet die Gallengänge, so dass man keine Schmerzen haben sollte. Die Gallengänge können sich noch besser weiten, wenn man vor dem Schlafen noch eine Wärmflasche auf dem Bereich der Leber platziert.

Tag 2 – Reinigung

Wenn man am nächsten Morgen aufwacht trinkt man wieder 225 ml der Salz-Lösung, allerdings auf keinen Fall vor 6 Uhr! Danach muss man sich sofort wieder ins Bett legen, um 8 Uhr wird dann der Rest der Salz-Lösung getrunken.

Nun muss man sich nicht mehr unbedingt hinlegen, es ist jedoch von Vorteil, wenn der Körper während der Reinigung entspannt. Um 10 Uhr trinkt man etwas stilles Wasser oder einen Fruchtsaft nach eigener Wahl, 30 Minuten später isst man ein wenig Obst. Weitere 30 Minuten später kann man dann wieder normal essen, allerdings sollte die Kost leicht sein. Am Abend kann man dann wieder ganz normal essen, nun sollte man sich auch wieder vollkommen normal fühlen.




18,57 € 20,72 €
5,0 von 5 Sternen
Stand: 10. April 2017 19:59 Uhr
Jetzt einkaufen


8 Kommentare zu Ablauf einer Leberreinigung

  1. Wenn man sich an diese Anleitung hält, klappt alles wirklich einwandfrei. Ich musste nachts auch nicht zur Toilette, erst um ca. 5:00 morgens wieder. Der Körper hat also viel Zeit um sich in aller Ruhe von den Steinen zu befreien.
    Tipp für die Ernährung ab Mittag des 2. Tages: warme Karottensuppe, über den Rest des Tages verteilt verzehrt, wirkt sich nach erfolgter Leberreinigung bestens aus! Dazu viel Flüssiges trinken, wie Tees und Wasser, da doch viel an Flüssigkeit ausgeschwemmt wird, auch am zweiten Tag immer noch. Leichte Kopfschmerzen sind dafür ein Anzeichen und verschwanden bei mir, nachdem ich wieder ausreichend Wasser und Tee getrunken hatte. Elektrolyte nicht vergessen, also die Suppe auch salzen, denn die werden im Zuge der Reinigung auch vermehrt aus dem Körper gespült!
    LG Brigitte

  2. Hallo, bin gerade bei meiner achten Reinigung.Habe bis jetzt ca 800-1000 Steine ausgeschieden. Mir geht ganz gut dabei, nur das absolute aha Erlebnis hatte ich noch nicht. Die vegane Woche fällt mit etwas schwer, ganz zu schweigen von dem Ölgemisch,bäääh. Aber was tut man nicht alles für die Gesundheit

  3. Wie oft hintereinander und mit welchen Zwischenräumen kann man eine Leberreinigung machen, bis man das Gefühl hat, dass jetzt alle Steine und Gries draußen sind.

  4. Alexandra Auer // 11. Juli 2016 um 12:30 // Antworten

    Hallo, ich habe gerade eine Gallenreinigung hinter mir und musste nun erfahren, dass man die nur bei abnehmendem Mond machen soll. Da ich eh auch noch eine 2. Reinigung plane in 3-4 Wochen, werde ich darauf achten. Meine Steine gingen vor der eigentlichen Reinigung ab und zwar nach der 2. Portion Bittersalz trinken, bei der eigentlichen Reinigung mit Grapefruit und Öl kam nichts mehr, deshalb bin ich etwas enttäuscht und hoffe, dass es nicht am Mond lag.

  5. ist eine Darmreinigung = einer Leberreinigung, da die Produkte welche ich einnehme die gleichen sind?

  6. Hallo !

    ich habe die Reinigung genau nach Anleitung gemacht mit meinem Mann parallel zusammen. Ich bin nachts gegen 02.30 Uhr mit Krämpfen aufgewacht und gleich zur Toilette. Ich entleerte mich knallartig und danach ist mein Kreislauf zusammengebrochen. Mein Mann eilte mir zur Hilfe und nachdem ich wieder zu Bewusstsein kam, kollabierte mein Mann. Wir sind beide in die Badewanne geknallt – bei mir war es dann eine Gehirnerschütterung, bei meinem Mann ein Rippenbruch, eine Platzwunde an der Stirn und ein gequetschter Finger. Ich schreibe diesen Kommentar, damit man auch erfahren kann, das man solche Reinigungen auch unter einer gewissen Aufsicht durchführen sollte. Ich darf gar nicht daran denken wenn einer von uns alleine gewesen wäre. Also immer schön vorsichtig sein !!

  7. Hallo an alle hier,

    Welche alternative gibt es zu Grapefruit, diese gehen für mich leider nicht. Orange, Zitrone was ist zu empfehlen.
    Danke schon mal für die Antworten.

  8. Hallo,

    man kann Grapefruit durch Orangen- + Zitronensaft ersetzen. Mache ich auch so. Das Bittersalz kann man durch Magnesiumcitrat ersetzen, schmeckt nicht so schrecklich.

    Ich richte mich allerdings nach den Angaben aus dem Buch von Andreas Moritz (Die wundersame Leber- und Gallenblasenreinigung). Die sind angenehmer zu vertragen.

    Ich habe das nun schon mehrmals gemacht und hatte nie Schwierigkeiten. Ich kann super durchschlafen und auch die Toilettengänge am nächsten Tag sind nicht dramatisch – eher interessant. Meine unerklärlichen Bauchschmerzen sind seitdem verschwunden.

    Ganz wichtig jedoch: GENAU an die Angaben im Buch halten, damit es keine Nebenwirkungenhalten gibt.

    MfG

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*